Wovon träumst du 

Der Versuch, flüchtige Traumbilder festzuhalten, sie zu deuten.

Kreide und Graphit auf Papier, 2021
Gesucht

Ausgehend von der tragischen Liebesgeschichte zwischen Lydia Escher-Wyss und ihrem Geliebten, der Maler von Bern, der sich im botanischen Garten in Bern aus Liebes- und Lebenskummer versuchte das Leben zu nehmen, werden das Aufbrechen von Konventionen im Wandel der Zeit den ewig gleichbleibenden Bedürfnissen einander gegenübergestellt. 

 

Auf überdimensionierten Postkarten sind die s/w-Fotografien mit Sujets aus der Jahrhundertwende dargestellt. Darunter läuft jeweils eine Suchannonce, wie sie heute im online-Anzeigenteil grosser Zeitungen im Internet aktuell zu finden sind.

 

Secret Gardens 2006

Botanischer Garten Bern

Gruppenausstellung der SGbK

c-print auf Alu-Dibond 110 x 100 cm, 2006

Leerstellen

Gesammelte Fotografien aus einer regelmässig erscheinenden gesellschaftsporträtierenden Zeitschrift, durch den einfachen Eingriff der Collage verfremdet. Die Köpfe der Protagonisten gemahnen an Comic-Figuren, durch blosse Zeichnung zum ewigen Gehorsam gegenüber der Macht des Schöpfers bestellt. Wer aber hat die Macht, Individuen unserer Gesellschaft wie Marionetten dem Willen der Mächtigen folgen zu lassen? Der Kapitalismus? Neoliberale Strategien?Hegemoniale Verhältnisse?

Die solitären Hauptakteure wirken ferngesteuert, entmachtet der eigene Willen. 

c-print auf Plexiglas 110 x 100 cm, 2009

verorten

Realität und Fiktion vermischen sich und werden zu Spuren der Wirklichkeit, werden untrennbar.

Pigmentdruck auf Bütten, 2021

die leere Karte - unsichtbare Orte

In der Ballade "the hunting of the snark" navigierte die zusammengewürfelte Crew ihr Boot mithilfe der leeren Karte, getrieben von der Hoffnung, das Glück zu finden. Die Serie zeigt die unsichtbaren Orte auf der leeren Karte.

Acryl und Faden auf Leinen, 30 x 40 cm 2021

 
verorten

Realität und Fiktion vermischen sich und werden zu Spuren der Wirklichkeit, werden untrennbar.

Digitaldruck auf Bütten, 21 x 29 cm, 2021