2017 Béatrice Bader, visual artist

  • Béatrice Bader
  • Béatrice Bader
  • Béatrice Bader

Ein Materialfundus, einer Wunderkammer gleich. Die gesammelten und präsentierten Dinge des Alltags machen Lust darauf, sie zu berühren, mit ihnen zu spielen, sie zu verändern. Was durch die Praxis des ästhetischen Denkens entstehen kann, zeigen Momentaufnahmen schöpferischer Prozesse: Forscherbuch, Spurensuche, Spurensicherung, erweiterte Denkräume. Die Ausstellung ist Ideenpool und Inspiration: vielfältige Anregungen für die Praxis des ästhetischen Denkens, mit vielen Möglichkeiten zum „ambulanten" Einsatz als Fitnesstraining für die Sinne - nicht nur im Schulalltag.

Béatrice Bader setzt sich neben ihrem künstlerischen Schaffen intensiv mit der Praxis des ästhetischen Denkens auseinander. Woher kommen die Ideen? Welches Wissen lenkt unsere Entscheidungen? Was steuert unser Denken? Die Erkenntnisse verarbeitet sie in ihrer Werkstattausstellung mit einer Fülle von Impressionen und Texten.

Ausstellungsbegehungen und Workshops stehen Studierenden, Klassen mit ihren Lehrpersonen und Interessierten offen.

Werkstattaustellung:

Freitag, 21. September 2018 – Samstag, 30. März 2019

Workshop: 

PH-Kulturmärz, Mittwoch, 27. März 2019, 9.50 bis 10.10 h

Informationen: www.phkultur.chwww.beatricebader.com